Porträt

Wenn man das ZAK – Zentrum aktueller Kultur – in Rapperswil-Jona an einem Samstagabend betritt, wirkt es wie ein ganz gewöhnlicher Kulturclub: bunte Lichter auf der Tanzfläche, Barkeeper servieren kühles Bier und eine Band, die für Stimmung sorgt. Doch wenn man hinter die Kulissen blickt, offenbart sich eine vollkommen einzigartige Institution in seiner Art.
Seit der Gründung im Jahre 1993 durch den Regisseur Michael Steiner (Mein Name ist Eugen) finden im ZAK regelmässig diverse kulturelle Veranstaltungen statt. ZAK steht nicht nur für Zentrum aktueller Kultur, sondern auch für Teamgeist, ehrenamtliche Arbeit, Engagement und viel Herzblut.
Egal ob Konzerte, Theater, Lesungen oder Partys – das Programm des ZAK spricht ein breites Publikum an, egal ob Jung oder Alt, Gross oder Klein. Diese Vielseitigkeit widerspiegelt sich auch in den freiwilligen Helfern, die das ZAK betreiben: Vom Firmeneigentümer und Tontechniker bis zum Ingenieur oder KV-Angestellten - ein Bund von hochmotivierten, aktiven Leuten hat eine gemeinsame Leidenschaft: aktuelle Kultur leben und ermöglichen.
Unterstützt durch die Kulturförderung des Kantons St. Gallen sowie der Stadt Rapperswil-Jona engagieren sich rund 20 freiwillige Mitglieder während ihrer Freizeit für den Club, um dem Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit höchsten Qualitätsansprüchen zu bieten.

Die hohe Einsatzbereitschaft für ein attraktives Kulturangebot, die unzähligen Arbeitsstunden und viel Herzblut haben dazu geführt, dass das ZAK mit dem Kulturpreis 2014 der Stadt Rapperswil-Jona ausgezeichnet wurde.

Auf dieser Seite stellen sich einige der Mitglieder vor, die während der neunmonatigen Saison jeden Samstag Grosses auf die Beine stellen und sich freuen, die Besucher immer wieder aufs Neue im ZAK begrüssen zu dürfen.

Lust mitzuwirken?

loading...